BOS Bank

WeltSparen Festgeld Partnerbank aus Polen

BOS Bank – Festgeld Bank aus Polen

Die BOS Bank, eine polnische Geschäftsbank aus Warschau, wurde 1990 gegründet und ist seit 1997 ein börsennotiertes Unternehmen. Hauptanteilseigner ist seit Juli 2016 der Polnische Staatsfonds für Umweltschutz und Wasserverwaltung („NFOS“) und somit indirekt der polnische Staat. NFOS ist eine polnische Initiative zur Finanzierung von Umweltschutzprojekten, die die BOS Bank mit knapp 4 Milliarden unterstützt hat. In den letzten 20 Jahren hat die BOS Bank somit eine wichtige Rolle beim Umweltschutz in Polen gespielt. Mit ihren 90 Niederlassungen ist die BOS Bank eine der größten Banken des Landes und in allen wichtigen polnischen Städten präsent. Die solide Eigenkapitalausstattung der BOS Bank wird durch die entsprechenden Werte bestätigt, die über den gesetzlich geforderten Quoten liegen.

WeltSparen :: Kontaktdaten

Adresse Raisin GmbH
Postfach 130207
  13601 Berlin
   
Telefon +49 (0) 30 – 770 191 291
Telefax
   
E-Mail kundenservice@weltsparen.de
Internet www.weltsparen.de

BOS Bank – Zinsstaffel (EUR)

Zinsstaffel ab 27.12.2017
Einlage (minimal) Einlage (maximal) Verzinsung p.a. Anlage-Laufzeit
10.000,- EUR100.000,- EUR0,10% p.a.12 Monate
10.000,- EUR100.000,- EUR0,20% p.a.24 Monate
10.000,- EUR100.000,- EUR0,30% p.a.36 Monate

BOS Bank – Einlage

Anlage EUR
Mindesteinlage 10.000,- EUR
Maximaleinlage 100.000,- EUR

Bonität - Polen

S&P Moody'S Fitch
Polen A- A2 A-
:: Angaben ohne Gewähr! (Stand 10.04.2020)

Bonitätsrisiko - Polen

A+ A1 A+ überdurchschnittliche Bonität, etwas erhöhtes Ausfallrisiko
A A2 A
A- A3 A-

Einlagensicherung - Polen

Gesetzl. Einlagensicherung 100% bis 100.000,- EUR
Gesetzl. Einlagensicherungssystem 100% - Einlagensicherung Polen

BOS Bank – Festgeld Bank aus Polen – Details

Kreditinstitut Alior Bank
Herkunft Polen
Logo Flagge PolenBOS Bank - Festgeld (Polen)
Anlageportal WeltSparen
Logo  
Produkt Festgeld
Vorzeitige Kündigung Jederzeit vorzeitig kündbar.
Referenzkonto
WeltSpar-Konto bei der MHB-Bank AG in Deutschland.
Auszahlung der Zinsen
Zinsbuchung erfolgt zum Laufzeitende.
Zinsbesteuerung
Zinsen werden am Ende der Laufzeit besteuert.
   
Wiederanlage
Eine Verlängerung ist im Zeitraum zwischen 28 und 5 Kalendertagen vor Fälligkeit auf Wunsch möglich. Keine zusätzlichen Dokumente erforderlich. Laufzeitwechsel möglich. Wahlweise mit Wiederanlage der Zinsen.
Quellensteuer
In Polen wird eine Quellensteuer in Höhe von 19% auf Ihre Zinserträge einbehalten, sofern Sie keine Ansässigkeitsbescheinigung zur Verfügung stellen. Diese Ansässigkeitsbescheinigung muss der BOS Bank bis spätestens sechs Wochen vor der Zinszahlung im Original von Ihnen und von der Finanzverwaltung ausgefüllt zur Verfügung gestellt werden – in diesem Fall beträgt die Quellensteuer 5%, die jedoch voll anrechenbar sind. Die Zinszahlung und der Quellensteuereinbehalt erfolgen einmalig zum Laufzeitende der Anlage.
Besteuerung
Als Privatanleger unterliegen Sie mit Ihren Zinserträgen der Kapitalertragsteuer sowie dem Solidaritätszuschlag und ggf. der  Kirchensteuer in Deutschland. Diese Informationen müssen Sie in Ihrer Steuererklärung angeben. Alle erforderlichen Unterlagen werden Ihnen rechtzeitig zur Verfügung gestellt.
   
zum Angebot BOS Bank - Festgeld Angebot

BOS Bank – Kosten und Gebühren

Kosten Kontoeröffnungkostenlos

Kosten Kontoführung kostenlos
Kosten Kontoschließung kostenlos

100% abgesichert!

TOP Zinsen!

Mehr als ein Vergleichsportal!

Einlagen sind bis zu einem Gegenwert von 100.000€ pro Bank und Sparer gemäß EU-Recht garantiert. Über 240.000+ Anleger nutzen WeltSparen und geben den TÜV-geprüften Service Bestnoten. Einmal anmelden, beliebig viele Anlagen abschließen und alles zentral in einem Onlinebanking verwalten.

Legitimierung :: Postident-Verfahren

1 Kontoantrag per Online-Formular ausfüllen!
2 Antragsformular und Postident-Coupon ausdrucken!
3 Antragsformular überprüfen und unterschreiben!
4 Mit dem Antragsformular, Postident-Coupon und Personalausweis in eine Postfiliale gehen!
5 Legitimation durch das Postindent-Verfahren in der Postfiliale und Versand der Unterlagen an die Bank!
6 Eröffnung des Bankkontos!

Festgeld :: Was ist Festgeld und was sollte man beachten?

Was ist Festgeld?
Festgeld ist eine fest verzinste Kapitalanlage bei Banken und Sparkassen.
Festgeld wird auch bezeichnet als Termingeld.
Festgeld unterliegt der Abgeltungssteuer, den Solidaritätszuschlag und der Kirchensteuer.
Festgeld wird von der Bank mit einem garantierten Zinssatz ausgestattet.
Festgeld ist eine Einmalanlage und nicht sparplanfähig.
Einlagensicherung Sind die Konten mit der gesetzlichen Einlagensicherung von 100% bis 100.000,- € abgesichert?
Bestands- und Neukunden Gleichbehandlung bei allen Kunden der gleiche Zinssatz?
Mindesteinlage Können auch kleine Beträge angelegt werden?
Zinsen
Wie häufig ist die Zinszahlung?
Wie hoch sind die Zinsen?
Wie lange wird der Zinssatz gewährt?

Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Tagesgeld- und Festgeldkonten

Anlageform Tagesgeld Festgeld
Verfügbarkeit Täglicher Zugriff auf das gesamte Guthaben des Tages-geldkontos. Erst verfügbar nach der vereinbarten Laufzeit. Teilweise vorzeitig verfügbar, daraus resultiert aber ein geringerer Zinssatz.
Sicherheit Tagesgeld-Guthaben unterliegen der gesetzlichen Einlagen-sicherung von mindestens 100.000,- Euro. Festgeld-Guthaben unterliegen der gesetzlichen Einlagen-sicherung von mindestens 100.000,- Euro.
Verzinsung Tagesgeldzinsen können täglich steigen oder fallen, wenn bei der Bank keine Zinsgarantie besteht. Die Zinsen sind über die gesamte Laufzeit garantiert. Bei fallenden Zinsneveau, kann die Bank keine Zinssenkung vornehmen.
Zinsgutschrift Zinsausschüttung monatlich, vierteljährlich oder jährlich. Vorteilhaft wäre eine monatliche Zinsgutschrift (Zinseszins-Effekt). Bei Laufzeiten über einem Jahr werden die Zinsen meist am Jahresende gutgeschrieben. Bei Laufzeiten unter einem Jahr am Laufzeitende.
Mindest- und Maximaleinlagen Banken fordern für Tagesgeldanlagen meist keine Mindest-einlage. Bei der Maximaleinlage sind Konten oft begrenzt. Banken fordern für Festgeldanlagen meist eine Mindest-einlage. Bei der Maximaleinlage sind Konten oft begrenzt.
Geeignet für Für Kunden die täglich vollen Zugriff auf Ihr Geld möchten. Für Kunden, die für einen bestimmten Anlagehoizont auf ihr Kapital, ganz oder teilweise, verzichten können.