Banco do Brasil

ZinsPilot Tagesgeld Partnerbank aus Österreich

Banco do Brasil – Tagesgeld aus Österreich

Die Banco do Brasil AG ist eine in Österreich ansässige Bank. Sie wurde 1980 gegründet und ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Banco do Brasil S.A. Die Banco do Brasil S.A. ist das größte Finanzinstitut in Lateinamerika und verfügt über Tochtergesellschaften, Niederlassungen und Repräsentanzen in mehr als 20 Ländern. Die Banco do Brasil AG weist eine überdurchschnittlich hohe Eigenkapitalquote von 27,4% auf (zum 31.12.2019) und ist seit mehr als 40 Jahren in Österreich aktiv. Neben dem Hauptsitz in Wien / Österreich verfügt die Banco do Brasil AG über vier Niederlassungen in Portugal, Spanien, Frankreich und Italien. Das Hauptaugenmerk der Bank liegt auf dem Firmenkundengeschäft mit europäischen Unternehmen. Die Banco do Brasil AG verfügt über eine unwiderrufliche Patronatserklärung ihrer Muttergesellschaft Banco do Brasil S.A. zur Deckung aller Verpflichtungen.

WeltSparen :: Kontaktdaten

Adresse Deposit Solutions GmbH
Drehbahn 7-11
20354 Hamburg
Telefon +49 (0) 40 – 4327 620 0
Telefon +49 (0) 40 – 4327 620 102
E-Mail info@comonea.de
Internet www.zinspilot.de

Banco do Brasil – Zinsstaffel (EUR) Neukunden

Zinsstaffel ab 30.06.2020
Einlage (minimal) Einlage (maximal) Verzinsung p.a. Anlage-Laufzeit
1,- EUR100.000,- EUR0,15% p.a.unbegrenzt

Banco do Brasil – Einlage

Anlage EUR
Mindesteinlage 1,- EUR
Maximaleinlage 100.000,- EUR

Bonität - Österreich

S&P Moody'S Fitch
Österreich AA+ Aa1 AA+
:: Angaben ohne Gewähr! (Stand 15.05.2020)

Bonitätsrisiko - Österreich

AAA Aaa AAA Anlage mit höchster Bonität!
AA+ Aa1 AA+ Anlage mit hoher Bonität!
AA Aa2 AA
AA- Aa3 AA-

Einlagensicherung - Österreich

Gesetzl. Einlagensicherung 100% bis 100.000,- EUR
Gesetzl. Einlagensicherungssystem 100% - Einlagensicherung Österreich

Banco do Brasil – Tagesgeld Österreich – Details

Kreditinstitut Banco do Brasil
Herkunft Österreich
Logo Flagge ÖösterreichBanco do Brasil - Festgeld / Tagesgeld (Österreich)
Anlageportal ZinsPilot
Logo LOGO ZinsPilot
Produkt Tagesgeld / Flexgeld 24
Anlagetermine 1. und 15. eines Monats oder der jeweils nächste Geschäftstag.
Referenzkonto
ZINSPILOT-Anlagekonto des Kunden bei der Sutor Bank in Deutschland.
Auszahlung der Zinsen Zweimal monatlich; am 1. und 15. eines Monats oder dem jeweils darauffolgenden ersten Geschäftstag.
ZinsesZins Nein
Zinsänderung Zinsänderungen können jederzeit kommuniziert werden.
Zinsbesteuerung
Die Anlagebank führt weder die Kapitalertragsteuer noch den Solidaritätszuschlag ab. Zinserträge werden von der Anlagebank brutto an die Partnerbank ausgezahlt. Die Partnerbank ist zum Einbehalt von Kapitalertragsteuer, Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer verpflichtet.
Zinsberechnung Die Verzinsung auf dem Tagesgeldkonto erfolgt taggenau nach der deutschen Zinstagemethode (auch deutsche Zinsmethode genannt). Diese sieht vor, dass jeder Monat mit 30 Zinstagen und jedes Jahr mit 360 Zinstagen gerechnet wird. Die Formel hierzu lautet: (Kapital x Zinssatz x Tage) / (100 x 360).
Quellensteuer In Österreich wird auf Zinserträge eine Quellensteuer in Höhe von 25 % erhoben und durch die Anlagebank zum Zeitpunkt der Zinszahlung abgeführt. Durch rechtzeitige Vorlage einer gültigen steuerlichen Ansässigkeitsbescheinigung kann die Quellensteuer auf 0 % reduziert werden.
Anlagevoraussetzung Zum Anlagestart und während der gesamten Laufzeit müssen dem Anlegerservice zwingend folgende Informationen des Anlegers vorliegen: gültige Ausweiskopie, gültige Ausweisdaten (Ausweistyp, Ausweisnummer, Ausstellungs- und Gültigkeitsdatum, ausstellende Behörde), deutsche Steueridentifikationsnummer. Bei Aufforderung seitens des Anlegerservice sind durch den Anleger entsprechende Informationen einzureichen.
Verfügbarkeit Die Anlage kann jederzeit zum jeweils folgenden Zinszahlungstermin gekündigt werden. Eine vorzeitige Verfügung während der Laufzeit ist nicht möglich. Eine Kündigung oder Auszahlungsanweisung kann bis 16 Uhr 3 Geschäftstage vor einem Zinszahlungstermin erfolgen.
Besteuerung Als Privatanleger unterliegen Sie mit Ihren Zinserträgen der Kapitalertragsteuer sowie dem Solidaritätszuschlag und ggf. der Kirchensteuer in Deutschland. Diese Informationen müssen Sie in Ihrer Steuererklärung angeben. Alle erforderlichen Unterlagen werden Ihnen rechtzeitig zur Verfügung gestellt.
Risiko der Geldanlage
Das Produkt unterliegt als Spareinlage der EU-weit harmonisierten gesetzlichen Einlagensicherung. Diese sichert Spareinlagen inklusive Zinsen privater Sparer bis zur besicherten Obergrenze von 100.000 EUR pro Kunde und Kreditinstitut.
zum Angebot Banco do Brasil - Tagesgeld Angebot

Banco do Brasil – Kosten und Gebühren

Kosten Kontoeröffnung kostenlos
Kosten Kontoführung kostenlos
Kosten Kontoschließung kostenlos

Legitimierung :: Postident-Verfahren

1 Kontoantrag per Online-Formular ausfüllen!
2 Antragsformular und Postident-Coupon ausdrucken!
3 Antragsformular überprüfen und unterschreiben!
4 Mit dem Antragsformular, Postident-Coupon und Personalausweis in eine Postfiliale gehen!
5 Legitimation durch das Postindent-Verfahren in der Postfiliale und Versand der Unterlagen an die Bank!
6 Eröffnung des Bankkontos!

Tagesgeld :: Was ist Tagesgeld und was sollte man beachten?

Berechnung der Tagesgeldzinsen

Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Tagesgeld- und Festgeldkonten

Anlageform Tagesgeld Festgeld
Verfügbarkeit Täglicher Zugriff auf das gesamte Guthaben des Tages-geldkontos. Erst verfügbar nach der vereinbarten Laufzeit. Teilweise vorzeitig verfügbar, daraus resultiert aber ein geringerer Zinssatz.
Sicherheit Tagesgeld-Guthaben unterliegen der gesetzlichen Einlagen-sicherung von mindestens 100.000,- Euro. Festgeld-Guthaben unterliegen der gesetzlichen Einlagen-sicherung von mindestens 100.000,- Euro.
Verzinsung Tagesgeldzinsen können täglich steigen oder fallen, wenn bei der Bank keine Zinsgarantie besteht. Die Zinsen sind über die gesamte Laufzeit garantiert. Bei fallenden Zinsneveau, kann die Bank keine Zinssenkung vornehmen.
Zinsgutschrift Zinsausschüttung monatlich, vierteljährlich oder jährlich. Vorteilhaft wäre eine monatliche Zinsgutschrift (Zinseszins-Effekt). Bei Laufzeiten über einem Jahr werden die Zinsen meist am Jahresende gutgeschrieben. Bei Laufzeiten unter einem Jahr am Laufzeitende.
Mindest- und Maximaleinlagen Banken fordern für Tagesgeldanlagen meist keine Mindest-einlage. Bei der Maximaleinlage sind Konten oft begrenzt. Banken fordern für Festgeldanlagen meist eine Mindest-einlage. Bei der Maximaleinlage sind Konten oft begrenzt.
Geeignet für Für Kunden die täglich vollen Zugriff auf Ihr Geld möchten. Für Kunden, die für einen bestimmten Anlagehoizont auf ihr Kapital, ganz oder teilweise, verzichten können.